Insider Tipps USA

Stand der Informationen Oktober 2016

ESTA Registrierung

Ebenfalls vor Reiseantritt ausgefüllt werden muss das APIS Formular. Dieses bekommt man in der Regel mit den Flug Tickets von der Fluggesellschaft oder vom Reisebüro. Wer Inhaber einer Vielfliegerkarte ist zum Beispiel Lufthansa miles & more, kann dieses Formular auch online ausfüllen und seine Daten dort abspeichern. Ein ausdrucken ist dann nicht notwendig. Alle die das nicht online ausfüllen können, müssen dieses Formular bei Reiseantritt beim Check In vorlegen, ausgefüllt mit der Flugnummer und der ersten Adresse in den USA. Man sollte diese Dokumente sehr sorgfältig ausfüllen, da bei der Einreise in die USA viele Fragen gestellt werden, die sich auch auf die Inhalte dieser beziehen, so wird zum Beispiel gern nach der ersten Adresse in den USA gefragt und wenn diese nicht übereinstimmt mit dem Formular, dann hat man ein Problem. Eine Voransicht der Formulare findet Ihr links, einfach auf die Banner klicken.

Secondary Security Screening Selection

Secondary Security Screening Selection bezeichnet eine besondere Maßnahme zur Flugsicherheit, die in den USA  von einigen Fluggesellschaften angewandt wird. Dabei werden Passagiere beim Einchecken aufgrund von bestimmten Kriterien ausgewählt und die Bordkarte mit dem Kürzel SSSS versehen. Anschließend werden diese Passagiere einer besonders ausführlichen Sicherheitskontrolle einschließlich sorgfältiger Durchsuchung des Handgepäcks unterzogen. Ich hatte dieses Erlebnis bei einer Dienstreise in die USA am Frankfurter Flughafen und bei der Einreise in Denver. Geflogen bin ich während dieser Reise mit Lufthansa nach USA und mit US Airways innerhalb der USA.

Einreise

Wer jetzt denkt, damit hat man dann alles ausgefüllt der irrt, denn im Flugzeug gibt es dann das nächste Formular,  die Zollerklärung USA. Bei Lufthansa gibt es im Bordmagazin auch eine Ausfüllhilfe und auch ein kurzer Film dazu wird abgespielt, wo man noch mal genau erklärt bekommt, was ausgefüllt werden muss. Wenn Ihr links auf die beiden Banner klickt, bekommt Ihr die Formulare angezeigt und könnt schon etwas üben.

Am ersten Flughafen in den USA muss man sein aufgegebenes Gepäck abholen, auch für den Fall das man einen Anschlussflug hat und das Gepäck bis an den Zielort eingecheckt wurde. Mit dem Gepäck geht man durch die Zollkontrolle und gibt dann das Gepäck in der Regel direkt nach der Kontrolle wieder ab. Keine Angst, das ist ein Routine Ablauf und ist absolut easy zu handeln, auch wenn der Anschlussflug recht knapp ist, funktioniert das in der Regel.

Was kostet eine USA Reise

Wir werden immer wieder gefragt, was kostet eine USA Reise mit allem drum und dran. Daher haben wir uns mal die Mühe gemacht und alles aufgeschrieben was wir so ausgegeben haben. Damit man auch vergleichen kann, hier die Kosten für eine 2 wöchige USA Reise, 2 Erwachsene, Mittelklasse Hotels DZ (keine Motels!), Mietwagen war ein Full Size SUV, Flüge ab Dresden über Zürich nach LA und zurück. Essen in Restaurants nur Abends (incl. Dessert und Getränke), Mittags gab es Imbiss aus der Kühltasche.

Dollar Kurs war im Oktober 2016 1 E = 1,06 USD!

2 Flüge: 1398 €  -  Mietwagen SUV: 636 €  -  Hotels mit Frühstück: 1050 €  -  Hotels ohne Frühstück: 536 €   -  Tanken: 260 €   -  Essen in Restaurants: 915 €  -  Getränke/Imbiss: 192 €  -  Einkaufen/Shopping: 860 €  -  Eintritt/Parken: 171 €  -  2. Gepäckstück Rückflug: 100 €.

Gesamt Reise Preis für 2 Personen für 2 Wochen:  6118,00 €

Phoenix (AZ)

Steakhäuser gibt es in den USA mehr als genug. Für alle Steak Fans hier ein Tip für Phoenix, das Rustler`s Rooste Steak House in Phoenix, in der South Street 48. Das ist eines der angesagtesten Steakhäuser in Phoenix mit einem herrlichen Blick über Phoenix. Das Restaurant ist auf mehrere Ebenen verteilt, hat eine grosse Terrasse, mehrere rustikal eingerichtete Räume und natürlich mit Livemusik. Es gibt einen grossen Parkplatz direkt am Restaurant und einen zweiten eine Ebene tiefer mit Shuttle zum Restaurant, denn ein Amerikaner geht nicht zu Fuss, auch wenn es nur 200m sind. Reservieren ist ein Muss, auf Gut Glück hat man fast keine Chance einen Tisch zu bekommen. Die Stimmung im Restaurant ist super, die Atmosphäre typisch amerikanisch und der Service ist gut. Die Preise sind 2015 etwas gestiegen wie wir bei unserem Besuch feststellen konnten. Damit man den Besuch etwas planen kann, findet Ihr bei den Fotos die aktuelle Speisekarte 2015. Informieren kann man sich auch unter www.rustlersrooste.com

Oberer Parkplatz
Oberer Parkplatz
Öffnungszeiten
Öffnungszeiten
Steak vor dem Braten !!!
Steak vor dem Braten !!!
Live Band
Live Band
Wartebereich mit Bar
Wartebereich mit Bar
Blick aus dem Fenster
Blick aus dem Fenster
Nach Sonnenuntergang
Nach Sonnenuntergang
Restaurant
Restaurant
Andreas zufrieden mit seinem Steak
Andreas zufrieden mit seinem Steak
Restaurant
Restaurant
Blick auf Phoenix
Blick auf Phoenix
Aussenbereich
Aussenbereich
Andreas auf der Terrasse des Restaurant
Andreas auf der Terrasse des Restaurant
Restaurant
Restaurant
Restaurant
Restaurant
Restaurant
Restaurant
Restaurant
Restaurant
Speisekarte
Speisekarte
Speisekarte
Speisekarte
Speisekarte
Speisekarte
Speisekarte
Speisekarte

San Francisco - Cable Car Pass

Für die San Francisco Cable Car lohnt sich auf jeden Fall ein Tages Ticket, der s.g. Muni Pass. Dieser kostet 13 USD für einen Tag und man kann damit unbegrenzt Cable Car fahren, den ganzen Tag auf allen Linien. Man kann den Pass auch einige Tage vor der Nutzung kaufen, da man im Pass das Start bzw. Gültigkeitsdatum selber ankreuzen kann.

Motels, Hotels und Telefonnummern

Da wir einige Probleme hatten, im Death Valley eine Unterkunft zu finden, findet Ihr hier eine Sammlung von Hotels und Motels direkt im Death Valley bzw. in der näheren Umgebung ausserhalb des Nationalparks. Diese Zusammenstellung haben wir vom Park Ranger bekommen, Stand ist Oktober 2010. Zusätzlich findet Ihr hier auch zwei Maps zur Orientierung wo sich die einzelnen Orte befinden.

Death Valley Map 1
Death Valley Map 1
Motels und Hotels 1
Motels und Hotels 1
Motels und Hotels 2
Motels und Hotels 2
Death Valley Map 2
Death Valley Map 2

Grundsätzlich ist es kein Problem Motels oder Hotels in den USA zu finden. Natürlich kommt es ganz auf die Reisezeit drauf an und natürlich die Gegend. Vor allem an touristischen Highlights und hochfrequentierten Nationalparks ist es schwierig in der Hochsaison etwas zu bekommen. Wir haben Beides probiert, während der ersten Rundreise haben wir direkt täglich vor Ort nach Hotels oder Motels gesucht, was teilweise recht schwierig war und man musste auch schon sehr frühzeitig am Abend oder späten Nachmittag damit beginnen.

2013 haben wir von Deutschland aus vorgebucht und alle Hotels und Motels in Ruhe von zu Hause ausgesucht. Schöner Nebeneffekt dabei war, daß man sich Abends Zeit lassen konnte in den Parks , denn die Unterkunft war ja sicher und fest gebucht. Einige Hotel Portale bieten auch individuelle kurzfristige Stornierungen an, damit bleibt man flexibel und kann die Strecke bei Bedarf anpassen. Bezahlt haben wir dann meistens direkt im Hotel.

Anual Pass - America the Beautiful

Absolut empfehlenswert ist der Anual Pass, der unbegrenzten Zugang in alle Nationalparks der USA und auch für einige National Monument Parks preisgünstig sichert. Der Pass kostet 80 USD und ist dann für ein Jahr gültig. Den Pass kann man bei Besuch des ersten Nationalparks erwerben und hat 2 Unterschriftsfelder. Das erste Feld ist für den Inhaber, der dann auch entscheiden kann, ob er noch einen weiteren Berechtigten eintragen möchte. Der Pass ist gültig für 1 Fahrzeug inklusive aller Insassen. Wenn man bedenkt, das einige Nationalparks 25 USD Eintritt kosten pro Tag, dann merkt man schnell, dass man hier ordentlich sparen kann. Zum Pass gehören eine Info Broschüre und ein Hangtag für den Spiegel, in den man den Pass einlegen kann.

Anual Pass 2015 Vorderseite
Anual Pass 2015 Vorderseite
Anual Pass 2015 Rückseite
Anual Pass 2015 Rückseite
Info Broschüre
Info Broschüre
Hangtag
Hangtag
zurück zur Hauptseite USA
zurück zur Hauptseite USA

Hier geht es zurück zur Hauptseite USA