Las Vegas

(Reiseinfos Stand 2015)

Wenn uns vor ein paar Jahren mal jemand gesagt hätte, wir würden 14 Tage Urlaub in Las Vegas machen, ich glaube dann hätte ich Ihn ungläubig angesehen und mit dem Kopf geschüttelt. 14 Tage Las Vegas, kann man sich eigentlich nicht vorstellen, es sei denn, man probiert es einfach aus. 2014 stand für uns die Frage, 2 Wochen Urlaub aber wohin? Wir wollten einkaufen, etwas Spaß haben, warm sollte es sein, aber auch etwas anzusehen sollte es geben. Dann kam das günstige Angebot, USA 2 Wochen Las Vegas mit Flug und Hotel für unter 900 Euro für Ende Mai, Anfang Juni. Gesagt und getan, wir haben gebucht und es hinterher nicht bereut.

Der Flug ging diesmal ab München mit United Airlines über Houston und zurück über Washington. Umsteigezeit in Houston 1 Stunde und 10 Minuten, eine echte Herausforderung wenn man bedenkt, dass beim ersten Stop in USA das Gepäck aufgenommen und wieder eingecheckt werden muss und auch die Einreiseformalitäten zu erledigen sind. Irgendwie haben wir es geschafft, durchgeschwitzt waren wir die letzten im Flieger nach Las Vegas, das war knapp, direkt hinter uns gingen die Türen zu.

In Las Vegas angekommen, ging es direkt zu Alamo den Mietwagen abholen. Diesmal haben wir auf einen SUV verzichtet und einen Midsize Chrysler 250 gebucht und auch bekommen. Gebucht haben wir das Auto über "auto europe" zum Gesamtpreis von 321 Euro inclusive aller notwendigen Versicherungen wie erweiterte Haftpflicht, Diebstahlschutz, Vollkasko und unbegrenzte Kilometer inclusive. Wir haben uns für die Tanklösung voller Tank bei Abholung und Rückgabe entschieden.

Dann ging es direkt in unser Hotel für die nächsten 2 Wochen.

Stratosphere Hotel und Casino

Hotel Stratosphere Tower
Hotel Stratosphere Tower

Unser Hotel für die nächsten 2 Wochen war diesmal das Stratosphere Hotel, nicht zu übersehen, hat es doch den bekannten Stratosphere Tower als Mittelpunkt. Das Hotel befindet sich direkt am Ende de Las Vegas Blvd. South und ist daher für Las Vegas etwas ruhig gelegen, da man nicht direkt den Trubel auf dem Strip mitbekommt. Im Reisepreis war ein standard Zimmer inclusive, das würden wir aber auf keinen Fall empfehlen, da die Lage der Zimmer nicht schön ist und diese Zimmer auch noch dem alten Standard entsprechen. Wir haben uns daher für ein Zimmer upgrade in die Kategorie Select im Select Tower entschieden für 25 USD pro Tag und haben es nicht bereut. Wenn man 2 Wochen dort zubringt will man auch etwas Komfort geniessen und das war hier auf jeden Fall gegeben. Blick direkt auf den Stratosphere Tower und den Las Vegas Blvd., neu vorgerichtet, groß und geräumig incl. Klimaanlage, Pay TV, WLAN for free und unbegrenzten Zugang zum Tower und das Ganze in der obersten Etage des Hotels. Nach etwas langwierigen Verhandlungen an der Rezeption konnten wir dann den Upgrade Preis noch runter handeln auf 16 USD pro Tag.

Stratoshpere Tower
Stratoshpere Tower
Hotel Eingang
Hotel Eingang
Doppelzimmer Kategorie Select
Doppelzimmer Kategorie Select
Doppelzimmer Kategorie Select
Doppelzimmer Kategorie Select
Doppelzimmer Kategorie Select
Doppelzimmer Kategorie Select
Zimmer Safe
Zimmer Safe
Bad
Bad
Bad
Bad
Blick aus dem Fenster
Blick aus dem Fenster
Blick aus dem Fenster
Blick aus dem Fenster
Blick aus dem Fenster
Blick aus dem Fenster
Stratosphere Tower
Stratosphere Tower
Poolanlage
Poolanlage
Tower Ride Atraktionen
Tower Ride Atraktionen
Bungee Jump Plattform
Bungee Jump Plattform
Poolanlage
Poolanlage
Poolanlage
Poolanlage
Night view from Tower
Night view from Tower
Night view from Tower
Night view from Tower
Tower Ride Atraktionen
Tower Ride Atraktionen
Tower Ride Atraktionen
Tower Ride Atraktionen
Tower Ride Atraktionen
Tower Ride Atraktionen
Tower Ride Atraktionen
Tower Ride Atraktionen
Tower Ride Atraktionen
Tower Ride Atraktionen
Tower Ride Atraktionen
Tower Ride Atraktionen
Tower Ride Atraktionen
Tower Ride Atraktionen
Tower Ride Atraktionen
Tower Ride Atraktionen
Tower Ride Atraktionen
Tower Ride Atraktionen
Tower Ride Atraktionen
Tower Ride Atraktionen
Las Vegas by Night
Las Vegas by Night

Las Vegas Night an Day

Las Vegas bietet Nachts natürlich wesentlich mehr als am Tag. Dazu kommt, dass es Ende Mai, Anfang Juni schon sehr heiß ist, wir hatten auch noch das Vergnügen mit die höchsten Temperaturen der letzten Jahre zu geniessen, das waren dann um die 38 bis 40 Grad am Tag. OK, die meisten Tages Sehenswürdigkeiten befinden sich in den klimatisierten Hotels oder wenn es mal wirklich nicht geht, dann kann man immer noch auf die Beachclubs der Hotels ausweichen zum Baden und relaxxen. Aber Vorsicht, wer hier Ruhe und Entspannung sucht, der wird überrascht mit lauter und wirklich nerviger amerikanischer Rockmusik. Vor allem für Kinder völlig ungeeignet, da helfen nur Ohrstöpsel, die wir zum Glück immer dabei haben.

Hier nun einige Tips, was man sich in Las Vegas am Tag anschauen kann, das Ein oder Andere lohnt auch wirklich und sollte bei der Planung mit berücksichtigt werden.

Autocollection im Hotel The Quad

Ein Muss für alle Auto Fans, aber auch sehr interressant für alle anderen, ist die Autocollection im Hotel The Quad. Man geht in das Hotel rein und folgt der etwas kleinen Ausschilderung "Autocollection". Günstig ist es bereits vorher in Deutschland oder spätestens im Hotel nach Eintrittskarten for free zu googeln und diese auszudrucken. Normalerweise kostet es Eintritt, aber den kann man sich damit sparen. Die Autosammlung ist wirklich Spitze und der Clou ist, die meisten ausgestellten Fahrzeuge kann man auch kaufen. Zu sehen sind unter anderem Eisenhower`s Paradewagen, Hitler`s 1939er Mercedes, das Cabrio von John F. Kennedy und vieles mehr. Man sollte etwa 2 Stunden einplanen für die Ausstellung.

Las Vegas High Roller - The Linq

Wenn man einmal im Hotel The Quad ist, dann kann man gleich nebenan die neueste Attraktion in Las Vegas bestaunen, den High Roller oder kurz The Linq, das aktuell größte Riesenrad der Welt. Eröffnet wurde das Vergnügungsviertel The Linq und der High Roller am 31.03.2014 und hat eine Höhe von 167,6 m. Das Riesenrad hat 28 Gondeln für je maximal 40 Passagiere und braucht für eine Umdrehung ca. eine halbe Stunde. Die Fahrpreise sind unterschiedlich, im Mai 2014 lagen diese bei 25 USD am Tag und 35 USD bei Nacht.

Bellagio Conservatory & Botanical Gardens

Ein riesiger Wintergarten im Hotel Bellagio beherbergt einen kleinen aber sehenswerten botanischen Garten mit hübsch angelegten blumigen Attraktionen natürlich mit dem notwendigen amerikanischen Kitsch versehen aber durchaus einen Besuch wert. Man geht zum Haupteingang in das Hotel rein, vorbei an der schönen Rezeption durch das Casino durch bis an das Ende des Casinos, dann sieht man den Wintergarten bereits vor sich. Der Eintritt ist frei.

Fountains of Bellagio

Wenn man aus dem Hotel Bellagio raus kommt, dann sollte man am künstlich angelegten See vor dem Hotel etwas verweilen. Immer zur vollen halben Stunde in der Zeit zwischen 15 und 19 Uhr und immer viertelstündig in der Zeit von 19 Uhr bis Mitternacht kann man hier ein Fontänenspektakel der Superklasse anschauen. Nach Musik werden hier Fontänen abgeschossen und passend zur Musik Wasserspiele demonstriert. Schon am Tag ist das echt Klasse, nach Einbruch der Dunkelheit aber noch besser, wenn dann alles beleuchtet ist.

Adventuredome im Hotel Circus Circus

Im Hotel Circus Circus befindet sich der aktuell größte Indoor Freizeitpark der USA. Dort gibt es Fahrgeschäfte die einem schon vom zuschauen die Knie weich werden lassen, bis hin zu 3D Kino, Circus Vorführungen, Restaurants und vieles mehr. Der Eintritt ist grundsätzlich frei, die Fahrgeschäfte müssen aber bezahlt werden. Trotzdem ist es noch relativ preiswert und lohnt sich ganz sicher wenn man mit Kindern unterwegs ist. Das Hotel Circus Circus ist übrigens ganz in der Nähe des Stratosphere Tower.

Vulkan Ausbruch vor dem Hotel Mirage

Nach Einbruch der Dunkelheit kann man jeweils zur vollen Stunde vor dem Hotel Mirage einen Vulkanausbruch erleben. Ein tolles Farbenspiel mit Sound, Feuer und Wasser, auf keinen Fall verpassen!

Siegfried und Roy in Las Vegas

Siegfried und Roy gehören zweifelsohne zu den Berühmtheiten von Las Vegas, auch wenn sie nicht mehr auftreten und zurückgezogen in Las Vegas leben. Trotzdem haben Beide ihre Spuren hinterlassen, ob das die weissen Tiger sind oder die Skulptur am Mirage dem Hotel, in dem sie jahrelang aufgetreten sind. Nach langer Suche haben wir auch das Wohnhaus gefunden, in dem Siegfried und Roy heute leben. Matürlich wollen wir die Privatsphäre respektieren, daher hier nicht die Adresse des Hauses sondern nur einige Fotos.

Buffets in Las Vegas

Wenn man länger in Las Vegas ist oder nicht unbedingt am Wochenende, dann kann man recht gut und preiswert an den diversen Buffets essen und trinken. Die gibt es in allen Casino Hotels am Strip und sind preislich recht unterschiedlich. Vor allem am Wochenende muss man rechtzeitig dort sein um einen Platz zu bekommen, angebotene Buffet Karten zu vergünstigten Preisen sollte man meiden, das ist meist Nepp. Gut kommt man weg wenn man vor 19 Uhr dort ist, am Besten gegen 18 Uhr da ist die Wartezeit recht kurz. Natürlich merkt man schon Unterschiede im Angebot und der Qualität, grundsätzlich haben wir aber keines dabei gehabt, was wirklich schlecht war.

Einer unserer Favoriten war das Buffett im Mandala Bay, super Qualität, große Auswahl angenehmes Ambiente und man hat auch Bier, Wein und Champagner inclusive. Preis pro Person ca. 33 USD, klingt viel aber wenn man bedenkt, dass man in der Regel für ein Bier schon mit 5 bis 6 USD dabei ist im Restaurant, dann rechnet es sich wieder.

Hervorragend ist das Buffett im Mirage, nicht das preiswerteste (29,99 USD) dafür aber ein wirklich schönes Ambiente. Auch wer gern mal ein Bier oder einen Wein zum Abendessen nimmt, kommt hier auf seine Kosten, beides ist im Buffettpreis includiert.

Das Buffett im Stratosphere Hotel ist ebenfalls von guter Qualität, für 19,99 USD pro Person auch recht preiswert.

In der Freemont Street können wir das sehr preiswerte Buffett im Golden Nugget empfehlen, Mittwochs ist da sogar Steak Tag und wenn man mal Rindersteak satt essen möchte, dann ist man hier für 20,99 USD dabei. Am Wochenende ist dort übrigens auch Seafood Buffett.

Im Hotel Circus Circus kostet das Buffett 17,99 USD, hier sind auch Kinder willkommen und es finden zwischen den Tischen kleine Circus Einlagen statt. Natürlich ist das Ambiente damit auch wesentlich lebhafter und es geht recht laut zu.

Unschlagbar ist das etwas abgelegene Frühstücks Buffett im Hotel Gold Coast. Für 6,99 USD pro Person kann man hier nach Herzenslust frühstücken mit allem was dazu gehört und das auch noch zu einem ruhigen und angenehmen Ambiente.

Natürlich bieten die Hotels auch Mittags Buffetts an, das haben wir aber aus Zeitgründen nicht probiert, denn wenn man ein Buffett nutzt, dann sollte man mindestens 2 bis 3 Stunden einplanen um es zu geniessen.

Airport Spotter Point

Für mich als Hobby Pilot haben Flughäfen natürlich eine magische Anziehung. In Las Vegas gibt es für alle Spotter und Hobby Piloten ein kleines Highlight, dass man in Deutschland so nicht findet. Die Sunset Road führt direkt am Flughafen Mc Carran vorbei. Wenn man von der S Eastern Ave auf die Sunset abbiegt und Richtung Las Vegas Blvd fährt, findet man etwa in der Hälfte der Strecke eine Ausfahrt auf einen unscheinbaren Parkplatz. Von dort hat man einen super Blick auf die RWY 25R und 25L, mit den an- und abfliegenden Flugzeugen. Das Highligt ist die angegebene TWR Frequenz, die man in das Autoradio eindrehen kann um den Funkverkehr live mitzuhören. Viel Spaß!

Touren rund um Las Vegas

3 - Tages Tour zum Grand Canyon North Rim

Ein Besuch des Grand Canyon lohnt immer wieder. Den South Rim hatten wir bei unserer Rundreise 2011 schon mit besucht, den North Rim aber leider nicht mehr geschafft, da dieser auch nicht unbedingt auf den allgemeinen Rundreiserouten liegt. Daher haben wir für unseren Las Vegas Trip diesen mit eingeplant und bereits von Deutschland aus eine Übernachtung in der North Rim Lodge gebucht. Die Strecke von Las Vegas zum North Rim beträgt 430 km und ist gut an einem Tag zu schaffen, da die Hälfte über die Interstate 15 geht und man damit gut voran kommt. Die Strecke geht von Las Vegas über die I 15 bis St. George, dort abfahren auf den HWY 9 Richtung Huricane dort weiter auf der 59 bis Fredonia und dann auf die 89A bis Jakob Lake. Von dort geht es weiter auf die 67 (im Winter geschlossen) die direkt bis zur North Rim Lodge führt.

Bei der Planung sollte man beachten, das es in der Nähe der North Rim Lodge keine weiteren Übernachtungsmöglichkeiten gibt.

Die North Rim Lodge bietet verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten, von einfachen Cabins bis zu Motel Rooms. Wir können die einfachen Cabins auf jeden Fall weiter empfehlen, echt urig eingerichtet, Blockhouse Stil, mit Heizung, Fan, kleines Bad in idyllischer Lage. Inclusive TAX haben wir für eine Nacht 140 USD per Internet Buchung bezahlt. Verpflegen kann man sich über einen kleinen Burger Shop, eine Pizzeria und ein Coffee Shop, der auch Kleinigkeiten zum Frühstück anbietet. Natürlich kann man auch im Restaurant der North Rim Lodge speisen, etwas teuer aber dafür mit grandioser Aussicht. Wer das nutzen möchte, sollte unbedingt per Internet vorab reservieren, sonst muss man lange Wartezeiten in Kauf nehmen.

Die Lodge selber hat zwei sehr schöne Aussichtsterassen mit Liegestühlen, von dort aus kann man diverse Touren in den Grand Canyon unternehmen.

Strasse Richtung Fredonia
Strasse Richtung Fredonia
Strasse Richtung Fredonia
Strasse Richtung Fredonia
Zufahrt zum North Rim
Zufahrt zum North Rim
Park Einfahrt
Park Einfahrt
Visitor Center
Visitor Center
Grand Canyon Lodge North Rim
Grand Canyon Lodge North Rim
Grand Canyon Lodge North Rim
Grand Canyon Lodge North Rim
Grand Canyon Lodge North Rim
Grand Canyon Lodge North Rim
Grand Canyon Lodge North Rim
Grand Canyon Lodge North Rim
Grand Canyon Lodge North Rim
Grand Canyon Lodge North Rim
Andreas auf der Terrasse
Andreas auf der Terrasse
Cabins
Cabins
Cabins
Cabins
Blick vom Parkplatz
Blick vom Parkplatz
Motel Rooms
Motel Rooms
Blick vom Parkplatz
Blick vom Parkplatz
Blick von der Terrasse
Blick von der Terrasse
Blick von der Terrasse
Blick von der Terrasse
Blick von der Terrasse
Blick von der Terrasse
Terrasse
Terrasse
Blick von der Terrasse
Blick von der Terrasse
Blick von der Terrasse
Blick von der Terrasse
Blick von der Terrasse
Blick von der Terrasse
Blick von der Terrasse
Blick von der Terrasse
Cabins
Cabins
Unsere Cabin Nr. 85
Unsere Cabin Nr. 85
Unsere Cabin Nr. 85
Unsere Cabin Nr. 85
Unsere Cabin Nr. 85
Unsere Cabin Nr. 85
Unsere Cabin Nr. 85
Unsere Cabin Nr. 85
Unsere Cabin Nr. 85
Unsere Cabin Nr. 85
Unsere Cabin Nr. 85
Unsere Cabin Nr. 85
Unsere Cabin Nr. 85
Unsere Cabin Nr. 85
Cabins
Cabins
Unsere Cabin Nr. 85
Unsere Cabin Nr. 85
Unsere Cabin Nr. 85
Unsere Cabin Nr. 85

Grand Canyon - Skywalk - Tagestour

Skywalk
Skywalk

Nun hatten wir schon so viel vom Grand Canyon Skywalk gehört, bisher passte es aber nie in irgend eine Rundreise Route mit rein. Also hatten wir es als Tages Tour von Las Vegas aus mit geplant für dieses Jahr. Die Strecke bis zum Skywalk ist 225 km lang, geht über den Interstate 515 bis Henderson und von dort weiter auf der 564, über den Hoover Damm und dann durch Einöde bis man an den Abzweig der Pierce Ferry Rd (25) kommt. Der Ausschilderung folgt man dann direkt bis zum Grand Canyon West Airport wo man dann auf den Parkplatz geleitet wird. Ab hier geht es nur noch organisiert weiter. Nach dem man sein Auto abgestellt hat, geht man in das Office und entscheidet dann, was man unternehmen möchte. Wer auf den Sky Walk will muss das teuerste Ticket kaufen (ca. 80 USD), wer nicht auf den Skywalk will für den wird es ca. 25 USD billiger. Dann geht es mit dem Bus Shuttle zu 3 Stationen. Erste Station ist eine nachgebaute kleine Western Stadt, am Besten gleich im Bus bleiben, das lohnt das aussteigen nicht. Zweite Station ist dann der Grand Canyon Sky Walk. Dort wird man in Gruppen eingeteilt und aufgerufen und kann dann den Skywalk betreten. Vorher muss aber alles abgegeben werden, keine Taschen, keine Fotoapparate, Handy`s oder Digicam sind erlaubt. Vor Ort sind aber Schließfächer vorhanden. Es gibt Fotografen, die mehr oder weniger gute Aufnahmen machen, die man hinterher für teuer Geld kaufen kann. Getränke kann man im Wartearial erwerben. Nach dem Besuch des Skywalk fährt der Bus dann weiter zum Eagle Point, einen Klasse Aussichtspunkt auf den West Grand Canyon, das lohnt auf jeden Fall und bietet super Fotomotive. Mit dem Bus geht es dann wieder zurück zum Parkplatz. Für die Tour sollte man früh zeitig losfahren und den ganzen Tag einplanen.

Fahrt Richtung Skywalk
Fahrt Richtung Skywalk
Fahrt Richtung Sky Walk
Fahrt Richtung Sky Walk
Parkplatz am West Canyon Airport
Parkplatz am West Canyon Airport
West Canyon Airport
West Canyon Airport
Office
Office
Office
Office
Ticket Counter
Ticket Counter
Skywalk
Skywalk
Skywalk Blick vom Eingang
Skywalk Blick vom Eingang
Skywalk
Skywalk
Andreas auf dem Skywalk
Andreas auf dem Skywalk
Skywalk Building
Skywalk Building
Skywalk
Skywalk
Skywalk
Skywalk
Andreas und Petra vor dem Skywalk
Andreas und Petra vor dem Skywalk
Skywalk
Skywalk
Skywalk
Skywalk
Grand Canyon West
Grand Canyon West
Petra vor dem Skywalk
Petra vor dem Skywalk
Andreas vor dem Skywalk
Andreas vor dem Skywalk
Indianer Folklore
Indianer Folklore
Indianer Folklore
Indianer Folklore
Tippis
Tippis
Tippis
Tippis
Eagle Point
Eagle Point
Eagle Point Eingang
Eagle Point Eingang
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Petra am Grand Canyon
Petra am Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Guano Point mit alter Seilbahn
Guano Point mit alter Seilbahn
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Rückfahrt
Rückfahrt

Lake Mead und Hoover Staudamm - Tagestour -

Lake Mead
Lake Mead

Einen Tag sollte man für den Besuch des Hoover Staudamm und des Lake Mead einplanen. Den Hoover Damm hatten wir bereits während unserer Rundreise 2011 besucht , diesmal war der Lake Mead unser Ziel, da wir die Staumauer auch mal von der anderen Seite aus sehen wollten. Wenn man vor dem Hoover Damm links abbiegt, kommt man zu einem kleinen Sportboot Hafen, von dem aus die Lake Mead Cruises starten. Im Mai / Juni starten die Touren immer 12 Uhr und 14 Uhr und kosten pro Person ca. 25 USD. Die Fahrt dauert 2 Stunden und führt bis an die Staumauer heran. Getränke und kleine Speisen gibt es an Bord des nachgebauten Schaufelraddampfer. Parken kann man direkt an der Anlegestelle.

Lake Mead Areal
Lake Mead Areal
Anlegestelle und Parkplatz
Anlegestelle und Parkplatz
Anlegestelle
Anlegestelle
Lake Mead Cruises
Lake Mead Cruises
Lake Mead Cruises
Lake Mead Cruises
Lake Mead Cruises
Lake Mead Cruises
Lake Mead Cruises
Lake Mead Cruises
Hoover Staudamm
Hoover Staudamm
Hoover Staudamm
Hoover Staudamm
Hoover Staudamm
Hoover Staudamm
Hoover Staudamm
Hoover Staudamm
Hoover Staudamm
Hoover Staudamm
Hoover Staudamm
Hoover Staudamm
Lake Mead Cruises
Lake Mead Cruises
Lake Mead Cruises
Lake Mead Cruises
Lake Mead Cruises
Lake Mead Cruises

Charleston Peak - Tagestour -

Etwa 80 km nördlich von Las Vegas findet man den Charleston Peak. Man fährt über die 95 aus Las Vegas raus und biegt dann links ab auf die 157 Kyle Canyon Rd. und folgt einfach der Ausschilderung. Das Gebiet des Charleston Peak unterscheidet sich völlig vom gewohnten Wüstenbild rund um Las Vegas. Plötzlich befindet man sich in einer wunderschönen Gebirgslandschaft mit Wald und Fels, bei angenehmen Temperaturen um die 23 Grad Celsius. Auf dem Gipfel des Charleston Peak lag im Mai / Juni sogar noch Schnee. In dieser Gegend kann man hervorragend wandern oder spazieren gehen, es gibt ein Visitor Center das Karten bereit hält, Eintritt muss man nicht zahlen. Es gibt auch ein schönes Restaurant mit Terrasse und herrlichem Blick auf die Berge. Für den Ausflug zum Charleston Peak sollte man einen Tag einplanen um wenigstens ein oder 2 Trails ab zu wandern.

Charleston Peak
Charleston Peak
Charleston Peak
Charleston Peak
Restaurant am Charleston Peak
Restaurant am Charleston Peak
Restaurant am Charleston Peak
Restaurant am Charleston Peak
Ferienhütten am Charleston Peak
Ferienhütten am Charleston Peak
Restaurant Parkplatz am Charleston Peak
Restaurant Parkplatz am Charleston Peak
Harley Davidson
Harley Davidson
Harley Daviidson
Harley Daviidson
Harley Davidson
Harley Davidson
Aussichtspunkt auf das Atombomben Testgelände
Aussichtspunkt auf das Atombomben Testgelände
Charleston Peak
Charleston Peak
Charleston Peak
Charleston Peak
Blick in die Wüste
Blick in die Wüste
Blick in die Wüste
Blick in die Wüste
Blick in die Wüste
Blick in die Wüste
Aussichtspunkt
Aussichtspunkt
Wildpferde
Wildpferde
Charleston Peak
Charleston Peak
Charleston Peak
Charleston Peak
Charleston Peak
Charleston Peak
Pause auf dem Trail
Pause auf dem Trail
Trail
Trail
Trail
Trail
Goldwing Nest
Goldwing Nest

Im Winter sieht es hier natürlich ganz anders aus, denn dann wird das Gebiet zum Wintersport Areal. Auch optisch hat sich einiges getan seit unserem letzten Besuch, das neue Visitor Center ist fertig. Schon im November 2015 sind die Straßen direkt zum Mount Charlston hinauf wegen Schnee gesperrt. Wir haben uns das mal angesehen, hier einige Impressionen.

Fremont Street - Las Vegas am Abend

Wenn man ein paar Mal den Strip auf und ab gelaufen ist und alle Attraktionen quasi durch hat, dann kommt der Punkt, wo man mal ein Bier trinken möchte ohne dafür Unsummen zu bezahlen und trotzdem etwas Unterhaltung haben möchte. Dann können wir die Freemont Street empfeheln, am Ende des Las Vegas Blvd. gelegen und am Besten mit dem DEUCE Bus oder dem Taxi zu erreichen. Die Freemont Street zeichnet sich durch die tolle Kuppel Light Show aus und in letzter Zeit auch durch gute Live Musik auf verschiedenen Bühnen. Das Bier kostet hier weniger als auf dem Strip und auch die Restaurants sind günstiger. Eintritt kostet es keinen und einen Abend kann man hier durchaus verbringen. Am Besten in eine der Bars setzen, ein kaltes Bier bestellen und dann die kuriosen Gestalten beobachten die da für ein paar Dollar für Fotos posen. Die Straßen rund um die Freemont Street sollte man allerdings meiden, da hier die dunklen Ecken von Downtown auch dunkle Gestalten anziehen. Daher sicherheitshalber mit dem Bus zurück fahren, der hält direkt an der Fremont Street.

Heiraten in Las Vegas

Heiraten in Las Vegas kann man machen, muss man aber nicht. Es gibt viele Kapellen zum heiraten, in den Hotels versteckt aber auch die traditionellen kleinen Chappels mit Heirats Drive Inn. Viele davon findet man am Ende des Las Vegas Blvd., einfach mal hingehen und zuschauen, ist manchmal ganz lustig wenn so ein etwas heruntergekommener Elvis das verschwitzte Hochzeitspaar in Stimmung bringen möchte. Eins ist aber sicher, auch in Las Vegas ist eine Hochzeit nicht umsonst.

Einkaufen in Las Vegas

Natürlich sind wir auch in die USA geflogen um einzukaufen. Nirgends kann man so günstig Markenklamotten kaufen wie in den USA. In Las Vegas kann man natürlich in den teuren Boutiquen der Hotels einkaufen gehen, wenn man das nötige Kleingeld hat. Wesentlich günstiger kauft man aber in den Premium Outletts ein. Davon gibt es in Las Vegas zwei, einmal das Premium Outlett North und das Premium Outlett South. Einfach im Navi eingeben, kein Problem. Die North befindet sich am nördlichen Ende des Las Vegas Blvd., die South am südlichen Ende. Beide sind ungefähr gleich, wobei die North etwas größer ist und man aussen an den Stores vorbei flaniert, die South ist angenehm klimatisiert und dafür aber auch etwas kleiner. Auf jeden Fall vor dem Einkaufen die Prospekte am Visitor Point mitnehmen, da diese viele Rabatt Coupons beinhalten. Wer richtig sparen will, der geht auf die Homepage der beiden Premium Outletts und druckt sich einen Coupon für ein VIP Rabattheft aus, dass kann man dann gegen Vorlage dieses Coupons ebenfalls am Visitor Center abholen und damit spart man dann richtig.

Aber nicht vergessen, man kommt in den USA schnell in eine Art Kaufrausch, die Grenze ist aktuell bei 430 Euro pro Person, die man Waren zollfrei nach Deutschland einführen darf. Wer wirklich viel einkauft kommt auch ganz gut, wenn er gleich bei der Hinreise Koffer in Koffer packt, dann muss man sich vor Ort keinen kaufen und bei den meisten Airlines kostet dieser zweite Koffer ca. 70 Euro pro Strecke zusätzlich, aber das rechnet sich in den meisten Fällen. Also viel Spaß beim Shopping.

Fazit

2 Wochen Las Vegas, uns hat es gefallen, wir haben viel erlebt und es gibt noch einiges was hier nicht erwähnt ist, z.B. der State Park Valley of Fire, Death Valley, Rundflüge und die näheren Nationnalparks wie z.B. den Zion NP. Einiges davon könnt Ihr Euch anschauen in unseren Reiseberichten 2011 und 2013. Wir wünschen Euch viel Spaß beim stöbern und schönes Fernweh.

Hier geht es zu den Insider Tips USA
Hier geht es zu den Insider Tips USA
Zurück zur Hauptseite USA
Zurück zur Hauptseite USA