USA Westen 2011 (Teil 1)

Vom 24.September 2011 bis 21. Oktober 2011 haben wir unsere erste USA Rundreise im Westen der USA durchgeführt. Hier nun unser Reisebericht, den wir nach und nach vervollständigen werden. Viel Spaß!

USA Rundreise 2011 Google Map

Das war unsere Route. Insgesamt sind wir 7216 km gefahren, haben dafür 870 l Benzin gebraucht, sind insgesamt 29 Tage unterwegs gewesen, haben in 21 Hotels und Motels übernachtet, haben 4 Bundesstaaten mit 2 Zeitzonen durchquert, haben 12 National Parks und 2 State Parks besucht und haben auf der Strecke Höhenunterschiede von Minus 85 m bis 3850 m überwunden.

24.09.2011 Dresden - Chicago - Los Angeles

Am 24.09.2011 ging es früh 08:40 Uhr los ab Dresden mit LH209 nach Frankfurt. Ankunft in Frankfurt war 09:40 Uhr und wir mussten uns beeilen, da unser Flug nach Chicago mit LH430 bereits 10:45 Uhr ab Frankfurt los ging. Da wir den LH Zubringer gebucht hatten, wurde unser Gepäck durchgecheckt direkt bis Los Angeles. Auf Grund der Einreisebestimmungen in den USA erfolgt die Zollabfertigung und die Einreise am ersten Flughafen in den USA, bei uns also in Chicago. Alles kein Problem, man muss zwar sein Gepäck in Chicago aufnehmen, aber direkt nach den Kontrollen stellt man es direkt wieder auf das Gepäckband und die Koffer werden sofort wieder verladen. Aktuell darf man pro Passagier ein Gepäckstück aufgeben, was aber nicht mehr als 23 kg wiegen darf. Der Flug nach Chicago mit Lufthansa war OK, auch wenn die Boeing 747-400 noch ein altes Model war ohne Seat Screens mit zentralen Monitoren, so war die Crew diesmal sehr nett und auch die Bordverpflegung hatte eine gute Qualität. Belohnt wurden wir auch mit sensationeller Sicht zum Beispiel auf Grönland, die Landung in Chicago aber leider bei Regen.

LH 430 über Grönland
LH 430 über Grönland
LH 430 über Grönland
LH 430 über Grönland
LH 430 über Grönland
LH 430 über Grönland
LH 430 über Grönland
LH 430 über Grönland
LH 430 über Grönland
LH 430 über Grönland
Anflug auf Chicago
Anflug auf Chicago
Landung bei Regen in Chicago
Landung bei Regen in Chicago

In Chicago ging es dann weiter mit United Airlines Flug UA 793 nach Los Angeles wo wir pünktlich 17:30 Uhr Orstzeit, also mit 9 Stunden Zeitverschiebung gelandet sind. Direkt am Flughafen ging es dann mit dem Bus zur Autovermietung Dollar. Wir hatten bereits in Deutschland einen Mid size SUV gebucht und bezahlt. Bei Dollar gab es dann doch eine etwas längere Diskussion, da kein Mietwagen dieser Kategorie verfügbar war und man uns mit einem KIA sportage abspeisen wollte. Nach einigem Hin und Her haben wir uns dann für einen full size SUV entschieden und mussten noch mal 300 Euro drauf legen, die wir uns aber später nach der Rückreise beim deutschen Vermieter wieder zurück holen werden. Als Fahrzeug hatten wir damit einen geräumigen Chevroet Traverse AWD mit sechs Zylinder Motor und genug Platz für unsere Reise. Ein Navi mit Nordamerika Karte hatten wir aus Deutschland mitgebracht, bereits gefüttert mit unseren Tour Etappen. Damit ging es erst mal zu unserem ersten Hotel in Los Angeles, wo wir 2 Nächte bleiben werden. Da ich bereits auf einer Dienstreise Bekanntschaft mit der Queen Mary gemacht habe, wollten wir auch mal dort übernachten und haben uns dieses Hotel im Hafen, gegenüber von Long Beach gebucht. Wir hatten eine 2-Bett Innen Kabine zum special Preis von 322 USD für 2 Nächte. Wir fanden es toll und können es nur weiter empfehlen.

Andreas mit unserem Mietwagen vor dem Hotel
Andreas mit unserem Mietwagen vor dem Hotel
Unsere standard Doppelbett Innenkabine
Unsere standard Doppelbett Innenkabine
Unsere standard Doppelbett Innenkabine
Unsere standard Doppelbett Innenkabine
Unsere standard Doppelbett Innenkabine
Unsere standard Doppelbett Innenkabine
Unsere standard Doppelbett Innenkabine
Unsere standard Doppelbett Innenkabine
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary
Hotelschiff Queen Mary

24.09.2011 und 25.09.2011 Los Angeles

Los Angeles
Los Angeles

Nach Ankunft in Los Angeles und dem einchecken auf dem Hotelschiff Queen Mary, haben wir die ersten beiden Tage genutzt zum aklimatisieren und zu einer Stadtbesichtigung in LA. Sicher kann man an einem Tag nicht alles schaffen, da wir aber keine Vergnügungsparks besuchen wollten, reichte 1 Tag aus um eine Stadtrundfahrt zu machen und am Nachmittag noch mit dem Auto einige Strecken selber ab zu fahren. Die Stadtrundfahrt mit Starline Tours hat pro Person 25 USD gekostet und man kann sich die Zeit selber einteilen, da man jederzeit aus- und wieder zusteigen konnte. Das Ticket ist gültig für 24 Stunden, für 48 Stunden kostet es 50 USD pro Person. Inklusive sind ein paar Kopfhörer und die Guide Informationen gibt es auch in deutscher Sprache. Die meisten Sehenswürdigkeiten der Stadt liegen auf dieser Tour, eine Erweiterung der Strecke auf 2 weitere Routen ist individuell gegen Aufpreis möglich. Alles zu Los Angeles findet Ihr hier oder klickt einfach auf das Bild links.

Map Los Angeles - Palm Springs
Map Los Angeles - Palm Springs

26.09.2011 Los Angeles - Palm Springs (172 km)

Unsere erste Etappe führte uns über 172 km von Los Angeles nach Palm Springs. Wir hatten die erste Etappe nicht so lang gewählt, da wir unterwegs auf halber Strecke das Premium Outlett Center in Cabazon (48400 Seminole Drive) mitnehmen wollten um günstig Klamotten einzukaufen. Das Outlett Center in Cabazon ist zwar recht groß, allerdings waren wir doch enttäuscht über die relativ hohen Preise und die wenigen Angebote. Wahrscheinlich liegt es auch zu nah an Palm Springs mit seinen wohlhabenden Einwohnern. Auf jeden Fall haben wir dort nicht viel gekauft und sind dann am Abend in unser Hotel nach Palm Springs gefahren. Übernachtet haben wir dort im Hotel Caliente Tropics, 411 East Palm Canyon Drive. Das Hotel war sehr schön, zentral gelegen mit Pool. Für das Doppelzimmer haben wir 65 USD für die Nacht bezahlt. Restaurants findet man direkt in der Umgebung, das Hotel selber hat keins. PKW Stellplatz ist inklusiv.

Hotel Caliente Tropics, Hotel Einfahrt
Hotel Caliente Tropics, Hotel Einfahrt
Hotel Caliente Tropics
Hotel Caliente Tropics
Poolanlage im Hotel
Poolanlage im Hotel

Ein Highlight in Palm Springs erreicht man über den nördlichen Ortseingang über die Tramway Rd. die zur Talstation der berühmten Gondelbahn Palm Springs Aerial Tramway führt. Die von einer Schweizer Firma 1963 installierte Seilbahn besteht aus 2 Gondeln für jeweils 80 Passagiere die im halbstündigen Turnus auf etwa 2840 m hinauf fährt. Die Gondel hat im inneren eine rotierende Plattform von der man damit eine phantastische Rundumsicht hat. Die Fahrt von der Talstation führt durch fünf unterschiedliche klimatische Ökosysteme, von der glühenden Hitze der mexikanischen Sonora Wüste bis hinauf zur alpinen Wildnis der Berge mit schneebedeckten Gipfeln. Oben angekommen hat man eine super Aussicht auf Palm Springs und die angrenzende Sonora Wüste. Die Bergstation bietet verschiedene Aussichtspunkte und Wanderwege, die sich auf etwa 54 Meilen Streckenlänge summieren. 2 Restaurants sind ebenfalls vorhanden, eins mit Bedienung und etwas teurer, das andere ist SB und dementsprechend preiswerter. Auf jeden Fall sollte man bei diesem Trip an eine Jacke denken, denn oben ist es etwa 15 Grad kühler als im Tal. Geöffnet ist an Wochentagen ab 10 Uhr, am Wochenende ab 8 Uhr. Die Bahn verkehrt alle 30 Minuten. Die Fahrt kostet für Erwachsene 19,95 USD (ab 15 Uhr), davor 24,95 USD. Wenn man ADAC Mitglied ist, bekommt man mit Vorlage der Karte den gleichen Rabatt wie nach 15 Uhr.

Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Palm Springs
Map Palm Springs - Kingman
Map Palm Springs - Kingman

27.09.2011 Palm Springs - Kingman (501 km)

Heute ging es früh los in Richtung Joshua Tree Nationalpark, der eine der schönsten Landschaften des amerikanischen Westens beinhaltet. Frühstück gab es heute bei Starbucks, 2 Kaffee, 2 belegte Ciabata Teilchen und 2 Orangensaft, zusammen 21 USD. Den Joshua Tree NP haben wir über die Nord Einfahrt befahren, von Palm Springs über Yucca Valley und Twenty nine Palms. Das Visitor Center hat ausreichend Info- und Kartenmaterial im Angebot , teilweise auch in deutscher Sprache. Der Park selber ist geprägt von riesigen Granitfelsen, die von vielen Bergsteigern genutzt werden und wunderschöne Fotomotive bieten. Kakteen in grosser Vielfalt, schöne Aussichtspunkte und mit etwas Glück auch typische Wüstentiere, wie zum Beispiel der Goldadler, Kojote, Präriehase, Luchse aber auch Taranteln und Klapperschlangen. Hier kann man auch den “Roadrunner” auf deutsch Strassenläufer beobachten, den sicher viele aus dem Zeichentrickfilm kennen, aber Vorsicht ist geboten, denn der Roadrunner läuft auf den Strassen und wenn man nicht aufpasst kommt er schnell unter die Räder des Autos.

Fahrt von Palm Springs zum Joshua Tree NP
Fahrt von Palm Springs zum Joshua Tree NP
Fahrt von Palm Springs zum Joshua Tree NP
Fahrt von Palm Springs zum Joshua Tree NP
Fahrt von Palm Springs zum Joshua Tree NP
Fahrt von Palm Springs zum Joshua Tree NP
Fahrt von Palm Springs zum Joshua Tree NP
Fahrt von Palm Springs zum Joshua Tree NP
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree Nationalpark

Für den Joshua Tree NP hatten wir 3 Stunden eingeplant und wir fanden es auch ausreichend. Verlassen haben wir den NP in südlicher Richtung und sind über die Interstate 10 und den Hwy 62 in Richtung Lake Havasu City weiter bis Kingman gefahren, wo wir im Motel 6 übernachtet haben. Preis für  2 Bed Room 50 USD.  Auf dem Foto sieht man einen Werbepreis von 35 USD, da muss man aufpassen, das ist meist der Preis pro Person.

Hwy 62 Richtung Lake Havasu City
Hwy 62 Richtung Lake Havasu City
Lake Havasu City
Lake Havasu City
Lake Havasu City
Lake Havasu City
Parker Staudamm in Lake Havasu City
Parker Staudamm in Lake Havasu City
Motel 6 in Kingman
Motel 6 in Kingman
Motel 6 in Kingman
Motel 6 in Kingman
Motel 6 in Kingman
Motel 6 in Kingman
Motel 6 in Kingman
Motel 6 in Kingman
Map  Kingman - Tusayan
Map Kingman - Tusayan

28.09.2011 Kingman - Tusayan (265 km)

In Kingman waren wir heute frühstücken im Supermarkt Bachas, zusammen für 12 USD, Kaffee, Toast, Rührei, Marmelade, Butter und 2 O-Saft alles dabei. Dann ging es los in Richtung Seligman mit einem kleinen Umweg über die Historic Route 66. Wenn man schon mal die Möglichkeit hat, wollten wir das natürlich nicht verpassen. Auf dem Weg dahin hatten wir dann auch noch die Gelegenheit, einen der berühmten Züge zu bewundern, 12 Minuten ist er an uns vorbei gefahren, 3 Loks vorn und 3 hinten, super. Wie gesagt Route 66 kann man machen, muss man nicht, landschaftlich ist sie aber der Interstate 10 auf jeden Fall vorzuziehen.

Bahnübergang in der Nähe der Route 66
Bahnübergang in der Nähe der Route 66
Güterzug, echt Klasse
Güterzug, echt Klasse
Route 66
Route 66
Route 66
Route 66
Route 66
Route 66
Route 66
Route 66
Route 66
Route 66
Route 66, wir waren da!
Route 66, wir waren da!

Nach einem Kaffee an der Route 66 ging es dann Richtung Tusayan und damit zum ersten Highlight unserer Rundreise, zum Grand Canyon. Da wir in der Nähe des Grand Canyon übernachten wollten, hatten wir die in Tusayan zu findende Red Feather Lodge am Tag vorher über Internet gebucht, 119 USD für die Nacht im 2 Bed Room. Gegen 14 Uhr sind wir dort angekommen und haben den ersten Grand Canyon Besuch am Visitor Center des South Rim gemacht. Für uns war es einfach nur gigantisch, atemberaubend und riesig groß, wir konnten erst mal nichts sagen oder denken, dass musste man einfach nur geniessen und abspeichern, im Kopf und auf dem Foto Chip.

rand Canyon Nationalpark
Grand Canyon Nationalpark
Grand Canyon Map South Rim
Grand Canyon Map South Rim
Visitor Center
Visitor Center
Visitor Center
Visitor Center
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Andreas und Petra aus Radebeul am Grand Canyon
Andreas und Petra aus Radebeul am Grand Canyon
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Red Feather Lodge in Tusayan
Red Feather Lodge in Tusayan
Red Feather Lodge in Tusayan
Red Feather Lodge in Tusayan
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Rail Station South Rim
Rail Station South Rim
Dampflock an der Rail Station
Dampflock an der Rail Station
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim
Grand Canyon South Rim

Am Nachmittag haben wir uns dann noch entschlossen, das Andreas einen Helicopter Flug macht um noch ein paar schöne Video Aufnahmen in der Abendsonne zu machen. Dazu wollte ich natürlich einen Front Seat neben dem Piloten haben. Es gibt mehrere Anbieter für solche Touren, aber nur bei Grand Canyon Helicopters konnte man diesen Seat fest buchen. Ich habe mich für die 45 Minuten Grand Kingdom Tour entschieden, incl. Co-Piloten Seat hat das ganze 300 USD gekostet, nicht ganz billig, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt und ich würde es sofort noch mal machen. Die Flugroute könnt Ihr auf dem Prospekt sehen, es gibt 2 Routen, die kürzere Majestic Route ist 25 Minuten lang und kostet 190 USD.

Grand Canyon Helicopters Prospekt
Grand Canyon Helicopters Prospekt
Grand Canyon Helicopters Prospekt
Grand Canyon Helicopters Prospekt
kurz vor dem Start
kurz vor dem Start
Start zum Grand Canyon
Start zum Grand Canyon
Grand Canyon aus der Luft
Grand Canyon aus der Luft
Grand Canyon aus der Luft
Grand Canyon aus der Luft

Grand Canyon Helicopter Flug (klick auf das Bild)

Tusayan - Page Map
Tusayan - Page Map

29.09.2011 Tusayan - Page (230 km)

  • Flyer Antelope Canyon in Page

Frühstück gab es heute an der Tankstelle in Tusayan. 2 Sandwich, 2 Kaffee und 2 O-Saft für 22 USD, günstiger geht es in Tusayan nicht, denn die diversen Restaurants und Fast Food Ketten haben hier wahrscheinlich einen Grand Canyon Zuschlag eingerechnet, der teilweise echt happig ist. Unsere Fahrt ging dann entlang des Grand Canyon in Richtung Cameron mit dem Tagesziel Page am Lake Powell. Für diese Etappe sollte man genug Zeit einplanen, da es entlang des Grand Canyon viele schöne View Points gibt und man dafür genug Speicherplatz auf dem Foto Chip einplanen sollte. Unser Tip an dieser Stelle, in Page sollte man versuchen noch vor 15 Uhr an zu kommen um die letzte Tour zum Antelope Canyon nicht zu verpassen. In der Foto Sammlung findet Ihr den Flyer mit den Kontakt Daten. Preis pro Person 32 USD, incl. Hin- und Rückfahrt mit dem Jeep, Selber kommt man zwar bis zum Parkplatz des Antelope Canyon, spätestens dort muss man aber auf den Jeep umsteigen und bezahlt auch nicht weniger. Die Tour wird von Navajo Indianern durchgeführt, die auch die Führung im Canyon machen, sehr informativ und spannend.

Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Grand Canyon
Navajo Reservation auf der Strecke
Navajo Reservation auf der Strecke
Navajo Reservation auf der Strecke
Navajo Reservation auf der Strecke
Navajo Reservation auf der Strecke
Navajo Reservation auf der Strecke
Navajo Reservation auf der Strecke
Navajo Reservation auf der Strecke
Navajo Reservation auf der Strecke
Navajo Reservation auf der Strecke
Navajo Reservation auf der Strecke
Navajo Reservation auf der Strecke
On Tour nach Page
On Tour nach Page
On Tour nach Page
On Tour nach Page
Lake Powell
Lake Powell
Flyer Antelope Canyon
Flyer Antelope Canyon
Flyer Antelope Canyon
Flyer Antelope Canyon
Start Point zum Antelope Canyon
Start Point zum Antelope Canyon
Start Point zum Antelope Canyon
Start Point zum Antelope Canyon
Antelope Canyon
Antelope Canyon
Antelope Canyon
Antelope Canyon
Antelope Canyon
Antelope Canyon
Antelope Canyon
Antelope Canyon
Antelope Canyon
Antelope Canyon
Antelope Canyon
Antelope Canyon
Antelope Canyon
Antelope Canyon
Antelope Canyon
Antelope Canyon
Antelope Canyon
Antelope Canyon
Glen Canyon Dam
Glen Canyon Dam
Glen Canyon Dam
Glen Canyon Dam
Americas Best Value Inn Motel Page
Americas Best Value Inn Motel Page
Americas Best Value Inn Motel Page
Americas Best Value Inn Motel Page

Nach dem Antelope Canyon haben wir noch einen kurzen Abstecher zum Glen Canyon Dam gemacht, ist aber nur eine Option wenn noch etwas Zeit ist. Übernachtet haben wir im Americas Best Value Inn Page, für 119 USD im 2 Bed Room. Das nächste Mal würden wir uns ein anderes Motel suchen, für diesen Preis bekommt man in Page besseres, leider hatten wir aber am Tag vorher per Internet gebucht und haben uns doch von der Beschreibung leiten lassen, die zum Schluss enttäuschte.

Page - Monticello Map
Page - Monticello Map

30.09.2011 Page - Monticello (356 km)

Nach einem kleinen Frühstück im Hotel in Page ging es heute in Richtung Monument Valley. Über den Hwy 160 bis Kayenta und von dort direkt zum Monument Valley, einem Navajo Tribal Park, der extra Eintritt kostet (10 USD). Monument Valley kann man mit dem Auto selber befahren über gut befestigte aber sehr staubige Pisten. Wer nicht selber fahren möchte kann auch eine Fahrt buchen mit kleinen Fahrzeugen der Navajo Indianer. Die schönsten Fotos bekommt man früh am Morgen oder am späten Nachmittag, dann leuchten die Felsformationen in den tollsten Rot Tönen, wie eben in der bekannten Zigaretten Werbung. Für Monument Valley sollte man ca. 3 Stunden einplanen, für Wanderungen natürlich zusätzliche Zeit. Direkt im Monument Valley gibt es auch ein Hotel, Preiskategorie hoch, aber dafür einen super Blick. Wir hatten uns vorgenommen in Mexican Hat zu übernachten, sind dann aber weiter bis Monticello und haben dort im Motel Wayside Motor Inn übernachtet, Zimmerpreis incl. Frühstück 76 USD, echt zu empfehlen.

Map Monument Valley
Map Monument Valley
Anfahrt zum Monumet Valley
Anfahrt zum Monumet Valley
Anfahrt zum Monumet Valley
Anfahrt zum Monumet Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley
Monument Valley im Rücken
Monument Valley im Rücken
Monument Valley im Rücken
Monument Valley im Rücken
Monument Valley im Rücken
Monument Valley im Rücken
Mexican Hat
Mexican Hat
Hier sollte man mal einkehren !!!!!!
Hier sollte man mal einkehren !!!!!!
Motel Wayside Inn Monticello
Motel Wayside Inn Monticello
Motel Wayside Inn Monticello
Motel Wayside Inn Monticello
Motel Wayside Inn Monticello
Motel Wayside Inn Monticello
Monticello - Green River Map
Monticello - Green River Map

01.10.2011 Monticello - Green River (244 km)

Dead Horst State Park
Dead Horst State Park

Nach einem ganz ordentlichen Frühstück im Motel, ging es heute von Monticello in Richtung Canyonlands Nationalpark. Am Rande dieses Nationalparks gibt es einen State Park, der ein echter Geheim Tip ist, den Dead Horse State Park. Von Monticello fährt man den Hwy 191 Richtung Moab und dann kurz hinter Moab links auf die 313 zum Dead Horse Point State Park. Der Eintritt kostet 10 USD und ist es auf jeden Fall auch wert. Eine atemberaubende Aussicht auf den Colorado River der hier einen 180 Grad Bogen macht und ein riesiges Tal sind lohnenswerte Foto Motive. Vor diesem Abstecher sollte man unbedingt noch den Arches National Park besuchen, der mit seinen 1500 Felsbögen und tollen Felsformationen in gut 4 Stunden erkundet werden kann. Übernachtet haben wir heute in Green River im Motel 6 für 55 USD. Direkt neben dem Motel 6 gibt es ein Restaurant am Fluss, 8oz Rindersteak mit Beilagen 14 USD, 8oz Lachsfilet mit Beilagen für 15 USD, schöner Blick auf den Fluß inclusive.

Canyonlands Nationalpark
Canyonlands Nationalpark
Canyonlands Nationalpark
Canyonlands Nationalpark
Wohnmobil im NP
Wohnmobil im NP
Wohnmobil im NP (im Hänger ist ein Jeep!)
Wohnmobil im NP (im Hänger ist ein Jeep!)
Trike
Trike
Arches National Park Map
Arches National Park Map
Arches Nationalpark
Arches Nationalpark
Arches Nationalpark
Arches Nationalpark
Arches Nationalpark
Arches Nationalpark
Arches Nationalpark
Arches Nationalpark
Arches Nationalpark
Arches Nationalpark
Arches Nationalpark
Arches Nationalpark
Arches Nationalpark
Arches Nationalpark
Dead Horse State Park
Dead Horse State Park
Dead Horse State Park Map
Dead Horse State Park Map
Dead Horse State Park
Dead Horse State Park
Dead Horse State Park
Dead Horse State Park
Dead Horse State Park
Dead Horse State Park
Dead Horse State Park
Dead Horse State Park
Dead Horse State Park
Dead Horse State Park
Dead Horse State Park
Dead Horse State Park
Motel 6 in Green River
Motel 6 in Green River
Motel 6 in Green River
Motel 6 in Green River
Tamarisk Restaurant am Green River
Tamarisk Restaurant am Green River
Green River - Escalante Map
Green River - Escalante Map

02.10.2011 Green River - Escalante (270 km)

Frühstück gab es heute im Tamarisk Restaurant am Green River, Rührei, Toast, Bacon, Käse, O-Saft und Kaffee für 12 USD pro Person. Dann ging es weiter über die I-70 auf den Hwy 24 in Richtung Hanksville zum Capitol Reef Nationalpark. Die Fahrt durch den Nationalpark und vor allem die Ausfahrt auf den Hwy 12 ist einfach nur grandios. Gigantische Felswände und Felsformationen bieten unzählige Foto Motive. Wenn man vom Osten in den Park einfährt, dann kommt man bei der Ausfahrt auf den Hwy 12 zum Besucher Zentrum des Parks mit ausgedehnten Obstgärten wo man von Juni bis Oktober Obst selber pflücken kann und das sogar kostenfrei. Wir haben etwa einen halben Tag im Park verbracht und sind dann weiter gefahren nach Escalante zu unserer nächsten Übernachtungsstation dem Motel Prospector Inn, Preis pro Zimmer 78 USD ohne Frühstück. In Escalante gibte es aber einige nette Restaurants, das Hotel selber hat auch eins, wurde von uns aber nicht getestet.

Capitol Reef Nationalpark
Capitol Reef Nationalpark
Capitol Reef Nationalpark Ost Einfahrt
Capitol Reef Nationalpark Ost Einfahrt
Capitol Reef Nationalpark
Capitol Reef Nationalpark
Capitol Reef Nationalpark
Capitol Reef Nationalpark
Capitol Reef Nationalpark
Capitol Reef Nationalpark
Capitol Reef Nationalpark
Capitol Reef Nationalpark
Capitol Reef Nationalpark
Capitol Reef Nationalpark
Capitol Reef Nationalpark
Capitol Reef Nationalpark
Capitol Reef Nationalpark West Einfahrt
Capitol Reef Nationalpark West Einfahrt
Wohnmobile im Park
Wohnmobile im Park
Hwy 12 Richtung Escalante
Hwy 12 Richtung Escalante
Hwy 12 Richtung Escalante
Hwy 12 Richtung Escalante
Hwy 12 Richtung Escalante
Hwy 12 Richtung Escalante
Hwy 12 Richtung Escalante
Hwy 12 Richtung Escalante
Hwy 12 Richtung Escalante
Hwy 12 Richtung Escalante
Hwy 12 Richtung Escalante
Hwy 12 Richtung Escalante
Hwy 12 Richtung Escalante
Hwy 12 Richtung Escalante
Hwy 12 Richtung Escalante
Hwy 12 Richtung Escalante
Hwy 12 Richtung Escalante
Hwy 12 Richtung Escalante
Escalante
Escalante
Rock Shop in Escalante
Rock Shop in Escalante
Farm in Escalante
Farm in Escalante
Motel Prospector Inn Escalante
Motel Prospector Inn Escalante
Motel Prospector Inn Escalante
Motel Prospector Inn Escalante

03.10.2011 Escalante - St. Georg (270 km)

Bryce Canyon
Bryce Canyon

Von Escalante sind wir über den Hwy 12 direkt zum Bryce Canyon Nationalpark gefahren. Kurz nach der Einfahrt erreicht man das Visitor Center des Parks. Hier kann man sich entscheiden, ob man die kostenlosen Shuttle Busse nutzt oder ob man selber mit seinem Auto fahren möchte. Wer Zeit hat, sollte die Busse nutzen, ansonsten kommt man mit seinem Auto besser, da man sich die Zeit selber einteilen kann. Dazu kommt, dass die Wartezeit bei viel Publikum lang werden kann wenn die Busse voll sind. Wir haben zuerst die gesamte Tour bis zum Bryce Point mit dem Auto gemacht, das sind ca. 17 Meilen pro Strecke mit sehr schönen Aussichtspunkten. Einplanen sollte man dafür mindestens 3 Stunden. Dann haben wir noch eine kurze Wanderung gemacht zum Sunset Point, hin und zurück ca. 8 km lang, lohnt sich aber auf jeden Fall. Für uns war der Bryce Canyon einer der spektakulärsten Parks auf unserer Rundreise den man auf keinen Fall auslassen sollte.

Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Bryce Canyon
Zion Nationalpark
Zion Nationalpark

Vom Bryce Canyon sind wir weiter über den Hwy 89 zum Zion Nationalpark gefahren. Das eigentliche Besucherzentrum befindet sich an der West Einfahrt, im Osten gibt es aber auch ein kleines Info Center mit Park Unterlagen. Die Fahrt durch den Park ist echt Klasse, vorbei an riesigen Felsen, durch Schluchten und am Ende durch 3 Fels Tunnel, wobei der letzte das eigentliche Highlight ist. Zur Ausfahrt hin geht es dann über eine Serpentinen Strecke in Richtung Springdale, einem kleinen aber durchaus sehenswerten Örtchen mit hübschen Restaurants, Motels und Hotels, allerdings auch ziemlich teuer, bedingt durch die Nähe zu den Parks. Wir sind daher weiter gefahren bis St. Georg, dort gibt es einige wesentlich preiswertere Motels, z.B. das Americas Best Inn Suites für 69 USD incl. Frühstück. Direkt am Hotel gibt es ein Einkaufszentrum, eine kleine Outlett Mall und einige Restaurants. Zu empfehelen ist das Steakhouse am oberen Ende der Outlett Mall.

Zion Nationalpark
Zion Nationalpark
Zion Nationalpark
Zion Nationalpark
Zion Nationalpark
Zion Nationalpark
Zion Nationalpark
Zion Nationalpark
Zion Nationalpark
Zion Nationalpark
Zion Nationalpark
Zion Nationalpark
Zion Nationalpark
Zion Nationalpark
Zion Nationalpark
Zion Nationalpark
Zion Nationalpark
Zion Nationalpark
Zion Nationalpark
Zion Nationalpark
Zion Nationalpark
Zion Nationalpark
Zion Nationalpark
Zion Nationalpark
Motel Americas Best Inn Suites St. Georg
Motel Americas Best Inn Suites St. Georg
Motel Americas Best Inn Suites St. Georg
Motel Americas Best Inn Suites St. Georg
Motel Americas Best Inn Suites St. Georg
Motel Americas Best Inn Suites St. Georg
Motel Americas Best Inn Suites St. Georg
Motel Americas Best Inn Suites St. Georg
Zurück zur Hauptseite USA
Zurück zur Hauptseite USA
Weiter zu Teil 2
Weiter zu Teil 2